Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Prof. Dr. Hartmut Kreß

(homepage an der Universität Bonn: www.sozialethik.uni-bonn.de/kress)

Aktuelles / zuletzt in die Website eingestellt

 

1. Neuere Beiträge, die auch online verfügbar sind (bis ca. 1 Jahr zurückliegend);
    jeweils chronologisch angeordnet, neu vor alt;
    nur in Auswahl (vollständig unter: Veröffentlichungen)

a) Grundsatzfragen

  • (Besprechung): Horst Groschopp, Weltliche Schulen und Lebenskunde. Dokumente und Texte zur Hundertjahrfeier ihrer praktischen Innovation 1920, Aschaffenburg 2020, in: Institut für Weltanschauungsrecht, Buchbesprechungen, Rezension vom 30.10.2020, online unter diesem Link
  • (Besprechung): Heiner Bielefeldt / Michael Wiener, Religionsfreiheit auf dem Prüfstand. Konturen eines umkämpften Menschenrechts, Bielefeld 2020, in: socialnet, Rezension vom 13.5.2020, online unter diesem Link
  • (Besprechung): Horst Dreier, Kelsen im Kontext. Beiträge zum Werk Hans Kelsens und geistesverwandter Autoren, Tübingen 2019, in: socialnet, Rezension vom 6.5.2020, online unter diesem Link
  • (Besprechung): Jürgen Habermas, Auch eine Geschichte der Philosophie, 2 Bände, Berlin 2019, in: Institut für Weltanschauungsrecht, Buchbesprechungen, Rezension vom 31.3.2019, online unter diesem Link

b) Religionsrecht und kirchliches Arbeitsrecht

  • (Buch): Religionsunterricht oder Ethikunterricht? Entstehung des Religionsunterrichts – Rechtsentwicklung und heutige Rechtslage – politischer Entscheidungsbedarf, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2022; Flyer des Nomos Verlags online unter diesem Link;
    Open Access abrufbar unter diesem Link
  • (Aufsatz): Neue Bundesregierung: Reform des kirchlichen Arbeitsrechts in Aussicht, in: Weltanschauungsrecht Aktuell, Nr. 3, 1. November 2021, mit einem Nachtrag zum Koalitionsvertrag vom 24. November 2021 (verfasst am 17.12.2021), online unter diesem Link
  • (Besprechung): Norbert Lüdecke, Die Täuschung. Haben Katholiken die Kirche, die sie verdienen? Darmstadt 2021, in: Institut für Weltanschauungsrecht, Buchbesprechungen, Rezension vom 24.11.2021, online unter diesem Link
  • (Aufsatz): Evangelische Theologie, kirchliches Arbeitsrecht und der neue Klärungsbedarf zum Tendenzschutz, in: vorgänge. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik, Nr. 233, 60 / 2021, H. 1, S. 91–99, aufgrund der Genehmigung der Zeitschrift vorgänge vom 10.10.2021 online unter diesem Link
  • (Besprechung): Gerhard Czermak, Siebzig Jahre Bundesverfassungsgericht in weltanschaulicher Schieflage. Fälle, Strukturen, Korrekturmöglichkeiten, Baden-Baden 2021, in: socialnet, Rezension vom 14.9.2021, online unter diesem Link
  • (Kommentierung): Kündigung wegen Kirchenaustritts durch Klinik in kirchlicher Trägerschaft (zum Urteil des Landesarbeitsgerichts Hamm vom 24.9.2020 - 18 Sa 210/20), in: Medizinrecht 39 / 2021, S. 741–746, 746–748; Manuskript online unter diesem Link. Die endgültige Publikation ist erhältlich bei Springer über https://doi.org/10.1007/s00350-021-5960-5 bzw. https://doi.org/10.1007/s00350-021-5961-4
  • (Aufsatz): Konfessioneller Religionsunterricht rechtlich immer fragiler. Zu den aktuellen Debatten in Bayern und Hamburg, in: Weltanschauungsrecht Aktuell, Nr. 2, 28. Juni 2021, online unter diesem Link
  • (Besprechung): Kerstin von der Decken, Angelika Günzel (Hg.), Staat – Religion – Recht. Festschrift für Gerhard Robbers zum 70. Geburtstag, Baden-Baden 2020, in: Institut für Weltanschauungsrecht, online unter diesem Link
  • (Kommentierung): Gutachten zur Verfassungsbeschwerde der Diakonie („Fall Egenberger“) gegen die Urteile des Bundesarbeitsgerichts und des Europäischen Gerichtshofs, vom Institut für Weltanschauungsrecht / ifw beim Bundesverfassungsgericht eingereicht am 13.9.2019; redaktionell überarbeitet, seit 26.2.2021 abrufbar über das ifw (mit Kurzeinführung, online unter diesem Link) / direkter Zugriff online unter diesem Link
  • (Besprechung): Joachim Willems (Hg.), Religion in der Schule. Pädagogische Praxis zwischen Diskriminierung und Anerkennung, Bielefeld 2020, in: socialnet, Rezension vom 23.11.2020, online unter diesem Link
  • (Kommentierung): ArbG Karlsruhe: Entschädigungsanspruch nach AGG aufgrund Benachteiligung wegen Religion, Anmerkung zum Urteil, 13.11.2020, in: Institut für Weltanschauungsrecht, online unter diesem Link
  • (Besprechung): Anne Geismann, Gleichgeschlechtliche Ehe und kirchliches Arbeitsverhältnis, Tübingen 2020, in: Institut für Weltanschauungsrecht, Buchbesprechungen, Rezension vom 19.10.2020, online unter diesem Link 
  • (Kommentierung): „Verhängnisvolle Dienstgemeinschaft“. Eingabe an die evangelische Kirche, in: Institut für Weltanschauungsrecht, Dokumente: Stellungnahmen und Gutachten, 24.5.2020, online unter diesem Link
  • (Aufsatz): Reli in der Krise. Warum auch das Hamburger Modell des Religionsunterrichts unbefriedigend bleibt, in: zeitzeichen 21 / 2020, H. 4, S. 38–40, online unter diesem Link 
  • (Besprechung): Cornelia Hildebrandt / Jürgen Klute / Helge Meves / Franz Segbers (Hg.), Die Linke und die Religion. Geschichte, Konflikte und Konturen, Hamburg 2019, in: socialnet, Rezension vom 27.2.2020, online unter diesem Link
  • (Vortrag): „Wie zukunftsfähig ist die ‚kirchliche Selbstbestimmung‘ in Deutschland?“. Referat auf der Veranstaltung zum kirchlichen Arbeitsrecht in der Ev. Hochschule Ludwigsburg am 22.1.2020,
    online unter diesem Link
  • (Besprechung): Wilfried Härle, Religionsunterricht unter pluralistischen Bedingungen. Eine kritische Sichtung des Hamburger Modells, Leipzig 2019, in: Institut für Weltanschauungsrecht, Buchbesprechungen, Rezension vom 29.12.2019, online unter diesem Link

 c) Medizinethik

  • (Aufsatz): Das österreichische Sterbeverfügungsgesetz – Vorbildfunktion für die Bundesrepublik Deutschland, in: Weltanschauungsrecht Aktuell, Nr. 4, 9. März 2022, online unter diesem Link
  • (Beratungstätigkeit): Stellungnahme des Humanistischen Verbandes Deutschlands zum Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz für ein Gesetz zur Aufhebung des Verbots der Werbung für den Schwangerschaftsabbruch (§ 219a StGB), 10.2.2022, online unter diesem Link
  • (Aufsatz): Nichtinvasive Pränataldiagnostik in ethischer Bewertung, in: socialnet Materialien, 5.10.2021, online unter diesem Link (schriftl. Fassung des Referats vom 17.9.2021 auf dem 6. Fachtag Ethik „Menschliches Leben heute und morgen: von Geburt, Tod und Krise“ in Wien, Veranstalter: Österreichische Palliativgesellschaft mit Kooperationspartnern)
  • (Besprechung): Jean-Pierre Wils, Sich den Tod geben. Suizid – Eine letzte Emanzipation?, Stuttgart 2021, in: Medizinrecht 39 / 2021, S. 773, online unter diesem Link
  • (Besprechung): Jan P. Beckmann, Autonomie. Aktuelle ethische Herausforderungen der Gesellschaft, Freiburg 2020, in: Medizinrecht 39 / 2021, S. 679, online unter diesem Link
  • (Vortrag): „Genetische Diagnostik und der Umgang mit vorgeburtlichem Leben – Herausforderung für die Patientenautonomie“. Vortrag im Rahmen des Projekts „WIE - Gesundheit?“ der CBT-Gruppe, Centrum für Blutgerinnungsstörungen und Transfusionsmedizin, Uniklinik Bonn, am 18.6.2021, online unter diesem Link
    Vortrag online abrufbar: https://www.youtube.com/watch?v=xZkcj4oaWmQ&t=7s
  • (Besprechung): Michael Halmich, Andreas Klein, Sterbehilfe / Suizidbeihilfe in Österreich. VfGH-Erkenntnis / Diskussion zur Neuregelung 2021, Wien 2021, in: socialnet, Rezension vom 18.5.2021, online unter diesem Link
  • (Aufsatz): Xenotransplantationen. Ethischer, rechtspolitischer, verfassungsrechtlicher Klärungsbedarf, in: Medizinrecht 39 / 2021, S. 215–221 (Manuskript online unter diesem Link; die Originalpublikation ist unter www.springerlink.com verfügbar)
  • (Besprechung): Carina Dorneck u.a., Gesetz zur Gewährleistung selbstbestimmten Sterbens und zur Suizidprävention. Augsburg-Münchner-Hallescher-Entwurf (AMHE-SterbehilfeG), Tübingen 2021, in: socialnet, Rezension vom 3.2.2021, online unter diesem Link  
  • (Aufsatz): Grenzziehung für Ethikkommissionen. Einwände gegen das Modell der PID-Ethikkommissionen und gegen seine Ausweitungen – Alternativen im In- und Ausland, in: Medizinrecht 39 / 2021, S. 1–7 (Manuskript online unter diesem Link; die Originalpublikation ist unter www.springerlink.com verfügbar)
  • (Besprechung): Sophia Maurer, Drei-Eltern-Kinder. Die Bewertung von Mitochondrien-Austausch-Techniken im deutschen Recht, Berlin 2020, in: socialnet, Rezension vom 1.9.2020, online unter diesem Link
  • (Besprechung): Gian Domenico Borasio / Ralf J. Jox / Jochen Taupitz / Urban Wiesing, Selbstbestimmung im Sterben – Fürsorge zum Leben. Ein verfassungskonformer Gesetzesvorschlag zur Regelung des assistierten Suizids, 2. Auflage Stuttgart 2020, in: Institut für Weltanschauungsrecht, Buchbesprechungen, Rezension vom 24.8.2020, online unter diesem Link
  • (Kommentierung): Anmerkung zu BVerfG, Urt. v. 26.2.2020 – 2 BvR 2347/15, 651/16, 1261/16, 1593/16, 2354/16, 2527/16, in: Medizinrecht 38 / 2020, 572–574 (Manuskript unter dem Titel „Suizid und Suizidbeihilfe: Das Selbstbestimmungsrecht im weltlichen Staat" online unter diesem Link; die Originalpublikation ist unter www.springerlink.com verfügbar)
  • (Dokumentation): CRISPR-Genom-Editierung am Menschen. Bericht der Bioethik-Kommission Rheinland-Pfalz vom 29. Juni 2020, mit Sondervotum Hartmut Kreß, S. 49–52, online unter diesem Link
  • (Besprechung): Alexander Pikal, Die rechtliche Zulässigkeit ärztlicher Mitwirkung an verbotenen Kinderwunschbehandlungen im Ausland, Berlin 2020, in: socialnet, Rezension vom 6.7.2020, online unter diesem Link
  • (Dokumentation): Klinisch-ethische Empfehlungen zur Entscheidungsfindung bei der Indikationsstellung zu operativen Eingriffen und Interventionen im Rahmen einer Pandemie - Kriterien zur Behandlung von NICHT COVID-19 Patienten, 28.3.2020, zus. mit Manuel Ritter / Mariacarla Gadebusch Bondio / Lukas Radbruch, online unter diesem Link

2. Neuere Publikationen, die gedruckt vorliegen (bis ca. 1 Jahr zurückliegend);
    chronologisch angeordnet, neu vor alt;
    nur in Auswahl; ausführlichere Auflistungen unter „Veröffentlichungen

  • (Aufsatz / Urteilsanmerkung): Kein Anspruch auf Hinterbliebenengeld für einen Nasciturus nach der Tötung des Vaters. Anmerkung zu OLG München, Urt. v. 5.8.2021 – 24 U 5354/20 (LG Memmingen), in: Medizinrecht 40 / 2022, S. 130–132, 132–134
  • (Handbuchbeitrag): Ethische Kriterien der Reproduktionsmedizin, in: Eberhard Nieschlag u.a. (Hg.), Andrologie. Grundlagen und Klinik der reproduktiven Gesundheit des Mannes, Berlin 4. Aufl. 2022, online first am 28.12.2021 unter diesem Link
  • (Aufsatz): Das Arbeitsrecht der Kirchen im Gesundheits- und Sozialwesen. Hintergründe, Kontroversen und künftiger Klärungsbedarf, in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 24 / 2019, Berlin 2021, S. 79–111
  • (Aufsatz): Von der religiösen zur rechtlichen Gestaltung der Welt. Das spannungsvolle Verhältnis des Christentums zur Rechtsordnung – mit einem Ausblick auf das heutige Problem „konfessioneller Religionsunterricht versus Ethikunterricht“, in: Friedemann Voigt (Hg.), Die Kreativität des Christentums, Troeltsch-Studien Neue Folge Band 7, Berlin 2021, S. 23–37
  • (Aufsatz): Schächtung, Xenotransplantation, Stammzellforschung. Religiöse Sichtweisen im kritischen Licht heutiger Rechtsprechung und Ethik, in: Simone Horstmann (Hg.), Religiöse Gewalt an Tieren. Interdisziplinäre Diagnosen zum Verhältnis von Religion, Speziesismus und Gewalt, Bielefeld 2021, S. 199–222
  • (Aufsatz): Paternalismus, in: Eric Hilgendorf / Jan C. Joerden (Hg.), Handbuch Rechtsphilosophie, 2. akt. u. erw. Auflage Berlin 2021, S. 463–467
  • (Aufsatz): Universalismus, in: Eric Hilgendorf / Jan C. Joerden (Hg.), Handbuch Rechtsphilosophie, 2. akt. u. erw. Auflage Berlin 2021, S. 468–472
  • (Aufsatz): Religionsunterricht, Religionskunde und die bekenntnisfreie Schule. Klärungsbedarf zum Hamburger Modell, in: Neue Juristische Online-Zeitschrift 20 /2020, S. 1537–1540

Impressum